Unterhaltsbeitrag

Einfach Bild anklicken

Taschenbuch zum BEAMTENVERSORGUNGSRECHT

Das Taschenbuch berücksichtigt die aktuelle Rechtslage zur Versorgung der Beamten in Bund und Ländern. Das Buch 

enthält die versorgungsrechtlichen Neuregelungen der Länder. Rund 200 Seiten geben einen umfassenden Überblick über das - teilweise sehr komplizierte - Beamtenversorgungsrecht, beispielsweise wie sich Versorgungsabschläge auswirken und was vor der Zurruhesetzung beachtet werden sollte. Tipps und praktische Beispiele sowie ein Verzeichnis von ausgewählten Fachanwälten auf den Gebieten des Verwaltungsrechts (Beamtenrecht, Versorgungsrecht usw.) runden das Nachschlagewerk ab. Das Buch kann >>>hier für 7,50 Euro online bestellt werden.

NEU: Seminare zur Beamtenversorgung für Sachbearbeiter in Verwaltungen und Personalräte


.

Zur Übersicht des "ABC der Beamtenversorgung" 

Zur Übersicht des Beamtenversorgungsgesetz (BeamtVG)

.

Unterhaltsbeitrag 

.

Ein durch Dienstunfall verletzter ehemaliger Beamter, dessen Beamtenverhältnis nicht durch Eintritt in den Ruhestand beendet wurde, erhält neben dem Heilverfahren für die Dauer einer durch den Dienstunfall verursachten Erwerbsbeschränkung einen Unterhaltsbeitrag, dessen Höhe sich nach dem Grad der Erwerbsbeschränkung richtet.

Ist der frühere Beamte an den Folgen des Dienstunfalls gestorben, wird den Hinterbliebenen ein Unterhaltsbeitrag in Höhe des allgemeinen Witwen- oder Witwergeldes respektive des Waisengeldes gezahlt. Ist der Tod nicht durch den Dienstunfall verursacht, kann ein Unterhaltsbeitrag bewilligt werden.


{referenz:ratgeber}

Startseite | Kontakt | Impressum
www.beamtenversorgung-online.de © 2020